Diese Seite benutzt Cookies. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Bild links: Frau Wagner von der Stiftung Bärenherz.

Letzte Woche hatten die Kinder der Amanaschule Aumenau Besuch von der Stiftung Bärenherz aus Wiesbaden. Die Kinder hatten im Sommer beim Sponsorenlauf mehr als 2000 € erlaufen und beschlossen, 750 € für einen gemeinnützigen Zweck zur Verfügung zu stellen.

Das Höfefest soll den Abschluss bilden für die 1250-Jahrfeier mit einem riesigen Feuerwerk am Abend. Was eignet sich dazu besser als der alte Ortskern. Grade hier gab es viel Bauernhöfe.

Am Montag wurde festgestellt dass vermutlich versucht wurde in den Jugendraum in Aumenau einzubrechen. Die Eingangstür wurde leicht beschädigt. Es entstand aber nur geringer Sachschaden.

Anfangs mag es vielleicht nach einem „unspektakulären“ Praktikumsplatz klingen, aber so kann man es keineswegs nennen. Man muss zwar wirklich nicht viel „Knochenarbeit“ erledigen, aber man bekommt viele Aufgaben, die einem später sehr hilfreich sein können und man lernt, Dinge, für die man anfangs etwas Überwindung braucht, jederzeit machen zu können.

Der TuS Aumenau geht optimistisch ins neue Jahr. Vorstand und Abteilungsleiter zogen bei der Mitgliederversammlung Bilanz. So ist jeder 3. Aumenauer im verein. 138 Kinder sind im Sportbetrieb aktiv. In den Abteilungen Volleyball, Fußball, Tischtennis und Indiaca sind 120 Erwachsene aktiv engagiert. 28 Übungsleiter und Betreuer opfern einen Großteil Ihrer Freizeit für den Verein. Derzeit sind 19 Mannschaften im Spielbetrieb.

Am 29.01.2014 kam es zu einem Wildunfall auf der Kreisstraße zwischen Aumenau und Seelbach. Ein Wildschwein wurde angefahren und lief davon. An dem PKW entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.